Yamaha HS 80

Studio Monitor TestDie Yamaha HS 80 Studiomonitore klingen gut und sind als Nahfeld-Aktivmonitor ausgezeichnet. Sie sind optimal geeignet für kleinere Studios oder Heimstudios und sind versehen mit dem legendären White Cone von Yamaha. Der Yamaha HS 80 Lautsprecher verfügt über 8 Konustiefer und einer Hochonkalotte. Es gibt einen Löw-Cut Schalter und eine vollständige Magnetische Abschirmung.

 

 

 

 

Hier geht es direkt zur Yamaha HS-8 auf Amazon.de

Ein Studiomonitor, so wie der Yamaha HS 80 einer ist, ist für das Produzieren und Abmischen von MusikYamaha HS 80 gedacht, wichtiger ist aber die Präzision der Musik. Es gibt Lautsprecher die beim ersten Eindruck gut klingen und danach sind sie nicht mehr wirklich präzise, dass kann Ihnen aber mit dem Yamaha HS 80 nicht passieren. Der Yamaha HS 80 ist kein Monitor mit einem verfärbten oder veränderten Klang, er vermittelt keinen falschen Eindruck. Das Yamaha Entwicklungsteam hat den Lautsprecher so entwickelt, das lineare und unverfälschte Töne wiedergegeben werden. Die Lautsprecher klingen herausragend und sehen auch sehr gut aus. Das gut durchdachte Befestigungssystem rundet das ganze ab.

Leistung und Klang stehen sinnig gegenüber und das bestätigen auch professionelle Toningenieure. In Sachen Analogeingänge gibt es einen XLR und eine 6,3mm Klinke. Das Gewicht beläuft sich auf circa 11,3 Kilogramm. Die Anschlussdrähte sind sichtbar und machen einen komfortablen Eindruck. Mit den Lautsprechern gibt es genügend Druck, Präsenz und Dynamik und das allgemeine Tonbild ist auch nicht verschwommen. Auch beim Bass gibt es nichts zu meckern. Die Lautsprecher verfügen über eine sehr hohe Qualität und haben natürlich genug Power und sind bestens geeignet für Einsteiger und Projektstudios.

Hier geht es zum Sonderangebot auf Amazon.de

Die Frequenzabbildung ist super und der Klang ist konstant impulsivtreu. Auf der Rückseite von dem Lautsprecher ist der Lautstärkeregler angebracht, dieser ist zwar nicht gerastert man kann aber trotzdem alles sehr präzise einstellen. Die Verarbeitung ist ausgezeichnet, für dieses Geld gibt es nichts zu meckern. Mehr Lautsprecher für dieses Geld bekommt man einfach nicht. Der Stromverbrauch hebt sich nicht ab und ist genauso groß wie bei anderen Geräten.

Yamaha HS-8Wenn man natürlich bassverwöhnt ist, sollte man darüber nachdenken sich einen passenden Subwoofer zuzulegen. Ansonsten kann man mit dem Bass in Höhen und Mitten sehr zufrieden sein, da gibt es nichts zu meckern. Der Lautsprecher ist sehr empfehlenswert und auch für Einsteiger eine echte Bereicherung. Schauen Sie sich auch gern den kleinen Bruder an, die YAMAHA HS5